• Lebenslauf
  • Checkliste

Motto der BestAger:
"Wenn wir uns nicht selbst helfen, tut es keiner!"

Über unsere Selbsthilfegruppe

Wer sind wir?

  • Eine Gruppe von Experten aus Telekommunikations- und IT-Branche (ITK)
  • Mit vielfältigen Profilen
  • Die einen Job suchen, aber keinen passenden finden

Was wollen wir?

  • Uns gegenseitig unterstützen
  • Die Isolation durchbrechen
  • Informationen austauschen zu Jobsuche, Selbständigkeit, Ämterkontakten
  • Die Öffentlichkeit für die Probleme Älterer bei der Jobsuche sensibilisieren

Was tun wir?

  • Uns regelmäßig treffen
  • Informationen über Mail und Web austauschen

Neue Mitmacherinnen und Mitmacher sind herzlich willkommen!

Aktuelles

XING Artikel am 16.11.2015:
Es gibt keinen Arbeitsmarkt für Ältere wie mich

In diesem Artikel erläutert der Kollege Reimund Schmitt die Probleme älterer Mitarbeiter bei der Arbeitssuche und liefert Ideen zur Problemlösung (Gehaltszuschuß für Arbeitgeber während der Probezeit, Projektarbeit zum Kennenlernen, Generationenquote bei Neueinstellung).

Die über 53000 (!) Reaktionen auf diesen Artikel zeigen:
Dieser Link ist es wert, dass ihn viele ENTSCHEIDUNGSTRÄGER erhalten.

Austausch mit dem Bayerischen Arbeitsministerium über die Probleme älterer Fachkräfte der ITK Branche bei der Arbeitssuche

Als Reaktion auf einen Brief an das Arbeitsministerium, in dem wir die problematische Lage aufgezeigt und ein Integrationsprojekt vorgeschlagen haben, erhielten wir die Möglichkeit, persönlich im Staatsministerium die Sachlage zu erörtern.

Eine Arbeitsgruppe bereitete sich intensiv auf das Gespräch vor. Am 10. Februar wurde der folgende Foliensatz präsentiert.

Berufsprofile

Übersicht

Visitenkarte Vorderseite
Visitenkarte Rückseite
Beispiele

Profile im Detail

Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt, um einen Blick auf alle Profile zu werfen.

Kontaktadresse bei Interesse: fach.kraft.initiative@gmail.com

Aktionen und Ergebnisse

August 2014

SZ-Bericht "Fachkraft über 50 sucht Fachkräftemangel"

Unter dieser Überschrift hat die Süddeutsche Zeitung am 5.8.2014 einen Artikel im Internet veröffentlicht, der anhand des Beispiels eines Kollegen aus der NSN Transfergesellschaft darstellt, wie schwierig und frustrierend die Jobsuche als MINT-Experte über 50 ist. Dieser Artikel ist am gleichen Tag ebenfalls in leicht gekürzter Fassung im Wirtschaftsteil der Printausgabe der SZ erschienen. Dass die Altersdiskriminierung real existiert und es sich bei dem Kollegen um keinen Einzelfall handelt, machen darin zitierte Aussagen von Arbeitsmarktforschern, Vertretern der Arbeitsagentur und nicht zuletzt auch ganz viele zustimmende Online-Kommentare zu diesem SZ-Artikel deutlich.


Juni 2014

Offener Brief an die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zur Situation älterer arbeitssuchender Fachkräfte

Die Einstellchancen älterer Fachkräfte sind gegenüber jüngeren Kollegen deutlich geringer. Dies belegt die mittlerweile über 2-jährige Bewerbungspraxis der Kollegen in der NSN-Transfergesellschaft. 94 von ihnen haben daher einen Offenen Brief an die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner gerichtet mit dem Wunsch, geeignete politische Maßnahmen (wie z.B. subventionierte Projektgesellschaften, Generationenquote) zu ergreifen, um hier gegenzusteuern.


April 2014

Zugang zu internen Stellenausschreibungen der Siemens AG

Als ein konkretes Ergebnis unserer Gespräche mit der Siemens AG, die wir im Nachgang des Briefes an Joe Kaeser hatten, wurde uns mittlerweile schriftlich zugesagt, dass wir auch nach dem 30. April Zugang zum internen Stellenmarkt der Siemens AG haben werden. Es werden dazu 2 Terminals im Erdgeschoss des Placement-Gebäudes in Mch H installiert. Der Zugriff erfolgt per Token. Mitarbeiterausweise bzw. Keycards werden nicht mehr codiert sein, sodass der Zutritt zum Gebäude und zum Erdgeschoss über die Klingelanlage erfolgen muss.


fach.Kraft.initiative auf Personalkongress ITK von bayme/vbm
Messestand Bild 1
Messestand Bild 2

Mit einem eigenen Stand und zehn Kollegen war die fach.Kraft.initiative am 9.April 2014 auf dem Personalkongress IT des Verbands der bayerischen Metallarbeitgeber vertreten. Bei der fach.Kraft.initiative handelt es sich um einen Zusammenschluss arbeitssuchender Fachkräfte der ITK-Branche, der als Selbsthilfegruppe aus der Nokia Siemens Networks Transfergesellschaft heraus entstanden ist. Ziel der Gruppe ist Networking zu Arbeitgebern und deren Verbänden, um auch älteren arbeitssuchenden ITK-Experten wieder eine Chance im Berufsleben zu eröffnen.

Die Aktion und eine von der Initiative erstellte Liste mit den vorhandenen Skillprofilen stieß auf großes Interesse und fand allgemein bei den Personalverantwortlichen positive Resonanz. Insbesondere gab es bereits erste Anfragen von Unternehmen aufgrund dieser Aktion.

Weitere Informationen, Kontaktdaten und eine Liste der attraktiven Profile dieser Gruppe findet man unter Berufsprofile.


Januar 2014
Brief des Münchener Oberbürgermeisters an rund 300 Firmen in München und Umgebung
Gespräch von Jobsuchenden der NSN Transfergesellschaft mit Vertretern der Siemens AG

Dezember 2013
Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG

September 2013
Einladung ins Bayerische Staatsministerium

Juli 2013
Offener Brief an den Bayerischen Wirtschaftminister

Informationen

Arbeitsmarktchancen älterer Arbeitsloser

Berichte


Beispiele von Fördermaßnahmen

Campus der Generationen
Eine Initiative für arbeitslose ältere ITK-Experten des Landes Brandenburg

Ein interessanter Artikel aus der SZ vom 1./2. Februar 2014 zum Thema arbeitslose ältere ITK-Fachkräfte:
"Das Generationen-Projekt".

Interessant aus zweierlei Gründen: einmal, dass die Existenz der Probleme älterer Fachkräfte am Arbeitsmarkt endlich mal nicht geleugnet wird - zum anderen, dass es Politiker gibt, die dagegen etwas tun. Beschrieben wird eine Initiative des Landes Brandenburg und der Universität Potsdam ("Campus der Generationen"), in der ältere Fachkräfte über gezielte Weiterbildung und mit Firmen organisierte Projektarbeit wieder in Lohn und Brot gebracht werden sollen.

Für München und Bayern zur Nachahmung empfohlen!



Das Märchen vom Fachkräftemangel

Berichte


Kontaktformular

Top